FAQ

Nein. Als Anfänger lernst du in den Geigenstunden das nötige musiktheoretische Basiswissen Schritt für Schritt und wendest es von Anfang an gleich am Instrument an. Es ist wie das Alphabet. Ohne es sicher zu beherrschen kannst du nicht eigenständig Texte lesen und selber verfassen. Deine Möglichkeiten zu lernen bleiben dadurch sehr eingeschränkt. Aber keine Sorge! Ich belaste dich mit kein bisschen überflüssiger, zu komplizierter Theorie, garantiere aber gleichzeitig, dass all das Erlernte dein Spiel unterstützt.



Nein, du benötigst absolut keine Vorkenntnisse, es gibt auch keine Altersbeschränkung. Du brauchst bloß deinen Willen, eine Violine und gute Laune – und los geht´s!



Das kannst du in der kostenlose Probestunde schnell herausfinden. Du verlierst dabei nichts, sie ist vollkommen unverbindlich.

Das soll dich auf keinen Fall abschrecken! Melde dich einfach und wir besprechen ob ein Kauf-oder ein Leihinstrument für dich die bessere Option wäre. In beiden Fällen helfe ich gerne mit meinen Kontakten zu professionellen Geigenbauern weiter. Für die kleinen MusikerInnen gibt´s die praktische Lösung der „mitwachsenden“ Mietinstrumente: wenn das Kind wächst, könnt ihr das Leihinstrument unkompliziert gegen eine Nummer grösser umtauschen. Genauere Infos schicke ich gerne auf Anfrage.

Jede Stunde wird einzeln vereinbart, in einer Länge und in einem Rhythmus der für dich am besten passt. Klappt in deinem Alltag ein fixer Termin leichter, so können wir das in Abstimmung mit meinen zeitlichen Möglichkeiten auch ausmachen.



Du kannst 30, 45, 60, 90 und 120-minütigen Einheiten wählen.

In einem geräumigen, öffentlich leicht erreichbaren Unterrichtsraum in zentraler Lage (1030) in Wien. Ein schönes Klavier, Notenpulte und alles Nötige ist vorhanden.



Nein, das geht aus Zeitgründen leider gar nicht.

Stunden, die kürzer als 24 Stunden vor dem Termin abgesagt werden, werden voll verrechnet. Stunden, die durch Zuspätkommen nicht zeitgerecht begonnen werden, werden nicht um die versäumte Zeit verlängert.

Ich denke schon. Vielleicht lag es daran, dass du damals eine anstrengende Lebensphase oder kaum Zeit hattest. Möglicherweise hatte deine Lehrerin einen Zugang oder Erwartungen, die für dich persönlich nicht gepasst haben. Die unangenehme Erlebnisse hängen nicht unbedingt direkt mit deinen Fähigkeiten und deiner Begabung zusammen.

Ich höre mir in der Probestunde deine Geschichte gerne an und wir finden gemeinsam heraus, was für Inhalte, Repertoire und Lernintensität für dich am besten hilft, deine eigene Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Hoffentlich schaffen wir, das Musizieren so schnell wie möglich in eine der besten Sachen in deinem Leben umzuwandeln!



Klar. Ich bin selber ein „Chamäleon“, das beide Instrumente aktiv und gern spielt und heisse jeden Umsteiger willkommen. Ich helfe dir gerne bei der Suche eines Instruments, egal ob du es ausborgen möchtest oder einen Kauf in Erwägung ziehst. Ich helfe dir dabei, den Umstieg auf den anderen Notenschlüssel schnellstmöglich zu schaffen und bei der Bewältigung der Unterschiede zwischen „Small“ und „Large“. Duos, Blattspielen in den Einzelstunden und im Idealfall das Mitspielen in einer kleinen Kammermusikformation oder im Laienorchester mit anderen SchülernInnen empfehle ich auch Umsteigern!